Windkraftanlagen und Solaranlagen

Veröffentlichungen von Uwe Nestle (geb. Büsgen)


Buchveröffentlichung

  • Nestle, Uwe, 2011: Das Energie- und Klimaquiz. VAS-Verlag. ISBN 978-3-88864-476-4 .
Der ezk Bibliotheksservice schrieb: "Das Buch ist weit mehr als ein lockeres Fragespiel, wie nach dem Titel zu vermuten ist."

Dieses kurzweilige Buch ist für Laien genauso interessant wie für Experten. Nach der Lektüre ist jeder und jede für Diskussionen zur Energie- und Klimapolitik gewappnet. Die Fakten und Daten sind aufwendig recherchiert und basieren auf rund 200 seriösen, vollständig aufgeführten Quellen. Aufgrund des Index bietet sich das Buch zusätzlich als Nachschlagewerk an.

224 Seiten, vierfarbig, ursprünglich 19,80 Euro. Jetzt 5,- Euro inklusive Porto.


Peer reviewed Veröffentlichungen

Wissenschaftliche Veröffentlichungen

  • Nestle, Uwe: Ökostromausbau: Bilanz der ersten Ausschreibungsrunden. In ew - energiewirtschaft, 116. Jahrgang, 2017, Heft 10, Seiten 20-24.
  • Nestle, Uwe: Ökostromausbau: Ausbaudeckel gefährdet Kosteneffizienz. In ew - energiewirtschaft, 116. Jahrgang, 2017, Heft 9, Seiten 22-25. Siehe hier.
  • Nestle, Uwe: EEG-Umlage. Hohe Kosten wegen starkem Zubau bei Windenergie an Land? Im Gegenteil! In ew - energiewirtschaft, 114. Jahrgang 2015, Heft 10, Seiten 16-19. Siehe hier.
  • Nestle, Uwe: Nötig ist ein echter Kostenindikator. In Klimaretter.info vom 29.9.2015. Siehe hier (Ein ähnlicher Artikel mit Quellenangaben findet sich hier)
  • Nestle, Uwe: Was kostet ein schneller Ausbau von Wind an Land und Photovoltaik?. In et - energiewirtschaftliche tagesfragen, 65. Jg. (2015), Heft 1/2, Seiten 98-100. Siehe hier.
  • Nestle, Uwe: Energiepolitik im Nebel. Bei den Kosten der Erneuerbaren Energien ist mehr Transparenz notwendig. In et - energiewirtschaftliche tagesfragen, 64. Jg. (2014), Heft 11, Seiten 30-33. Siehe hier.
  • Nestle, Uwe: Das EEG braucht eine neue Philosophie. Ökostromausbau mit intelligenter Steuernung günstiger machen. In ew – Energiewirtschaft, 2013, Heft 13, Seiten 26–29. Siehe hier.
  • Nestle, Uwe: EEG 2.0: Kosten begrenzen mit neuer Philosophie. In: Klimaretter.de. 5.8.2013. Siehe hier.
  • Nestle, Uwe: Energiewende: EEG-Umlage vs. Kosten des Ausbaus der erneuerbaren Energien. In: ew – Energiewirtschaft, Jg. 111 (2012), Heft 26, Seiten 20–23. Siehe hier.
  • Nestle, Uwe: Spot- und Terminmarkt durch Kernenergiewende unbeeindruckt. Keine großen Effekte auf Börsenstrompreis. In: ew – Energiewirtschaft, Jg. 111 (2012), Heft 1–2, Seiten 42–46. Siehe hier.
  • Nestle, Uwe, 2011: „Gleitende Marktprämie im EEG: Chance oder Risiko für die Erneuerbaren? In: energiewirtschaftliche tagesfragen 61. Jg. (2011) Heft 3, Seiten 14–19. Siehe hier.
  • Nestle, Uwe, 2010: “Kernkraft, Strompreise und Strommarktmodelle. Wie reagiert der Strompreis auf eine mögliche Verlängerung der Laufzeiten für Kernkraftwerke?” In: ew – Energiewirtschaft, Jg. 109 (2010), Heft 17–18, Seiten 24–29. Siehe hier.
  • Büsgen, Uwe und Leprich, Uwe, 2009: „Stromlücke in Deutschland? Der traditionelle Ansatz greift zu kurz“. In: Energiewirtschaftliche Tagesfragen. 59. Jg. (2009) Heft 4, Seiten 28–34. Siehe hier.
  • Büsgen, Uwe und Dürrschmidt, Wolfhardt, 2007: „Strom aus Erneuerbaren Energien – eine Bilanz auf der Basis des EEG-Erfahrungsberichtes“. In: Energiewirtschaftliche Tagesfragen. 58. Jg. (2008) Heft 3, Seiten 8–14. Siehe hier.
  • Bergmann, Johanna und Büsgen, Uwe, 2007: Beitrag der International Feed-In Cooperation zu einem effektiven und effizienten Ausbau der erneuerbaren Energien in Europa. In: Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 57. Jg. (2007) Heft 9, Seiten 92–94.
  • Staiß, Frithjof, Aretz, Astrid und Büsgen, Uwe, 2005: „Erneuerbare Energien in Europa – Auf dem Weg zum 20%-Ziel“. In: Energiewirtschaftliche Tagesfragen. 55. Jg (2005) Heft 7, Seiten 462–466.

Weitere Veröffentlichungen

  • Nestle, Uwe: Warum die EEG-Umlage stabil bleibt. Standpunkt. In: Tagesspiegel Background Energie & Klima, 5. Oktober 2017. (Artikel mit Quellenangaben und Abbildung)
  • Nestle, Uwe: Sind Ausschreibugen die Billigmacher des Ökostroms? In Erneuerbare Energien online, 22.9.2017 (Link)
  • Nestle, Uwe: Ökostrom braucht keinen Kostendeckel. In Klimaretter.info, 22.9.2017 (Link)
  • Nestle, Uwe: Klima. Ideologie versus Klimaschutz. Standpunkt. In: Tagesspiegel Background Energie & Klima, 10. Juli 2017.
  • Nestle, Uwe: Sagen Sie mal. Interview mit der Zeitschrift „Energie & Management“ zum EEG-Fonds. In: Energie & Management, 15. November 2016, Heft 22, Seite 40. ISSN 0945-8794.
  • Nestle, Uwe: EEG - kosteneffizient wie lange nicht. In: Klimaretter.info. 12.10.2016. Siehe hier. PDF mit Quellenangaben hier.
  • Nestle, Uwe: EEG-Umlage: Verzerrte Kostendebatte. In: neue energie", Heft 06 2016, ISSN 0949-8656. 26. Jahrgang, Seiten 26-28.
  • Nestle, Uwe und Brunsch, Luca: Fluchtursache Klimakrise bekämpfen - statt Energiewende ausbremsen. In: Der Schlepper. Das Magazin für Migration und Flüchtlingssolidarität in Schleswig-Holstein. Nr. 77 Frühjahr 2016. Hg.: Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. Siehe www.frsh.de/schlepper. (pdf) (Version mit Quellenangaben).
  • Nestle, Uwe: Die Energiewende könnte effizienter sein – wenn die Politik den Ausbau gezielt beschleunigen würde. In „neue energie“, Heft 02 2016, ISSN 0949-8656, 26. Jahrgang, Seiten 12 bis 15. (pdf)
  • Nestle, Uwe: Die Krise als Chance zur Energiewende. Nicht der Ökostrom erhöht unsere Abhängigkeit von russischem Gas, sondern die Verschwendung beim Heizen von Gebäuden. Frankfurter Rundschau 2014, 05.10.2014. Siehe www.fr-online.de/meinung/gastbeitrag-die-krise-als-chance-zur-energiewende,1472602,28649696.html
  • Nestle, Uwe: Prügelknabe EEG. Das Finanzierungssystem zur Förderung erneuerbarer Energien hat sich bewährt. Wer die Energiewende voranbringen will, darf es nicht opfern, muss aber andere Gesetze ändern. Frankfurter Rundschau, 17.10.2013 (Druckversion 16.10.2013). Siehe www.fr-online.de/meinung/gastbeitrag-zur-energiewende-pruegelknabe-eeg,1472602,24660308.html
  • Nestle,Uwe: Ökostrom: Die irreführende Umlage. 4. September 2013. Siehe www.lichtblickblog.de/2013/09/04/okostrom-die-irrefuhrende-umlage/
  • Nestle, Uwe: Was kostet die Energiewende? Die EEG-Umlage gibt die Kosten für den Umstieg auf Erneuerbare Energien wieder? Denkt man. Stimmt aber nicht. Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau. 20. Juli 2013. Siehe www.fr-online.de/meinung/gastbeitrag-was-kostet-die-energiewende-,1472602,23764864.html
  • Nestle, Uwe: Was kostet die Energiewende? Die EEG-Umlage entspricht dem Preis für den Umstieg auf die Erneuerbaren, heißt es. Stimmt aber nicht. In: Neues Deutschland, 1. Februar 2013, Seite 17. Siehe www.neues-deutschland.de/artikel/811651.was-kostet-die-energiewende.html.
  • Büsgen, Uwe, 2006: „Der Beitrag der Erneuerbaren Energien in der Energiepolitik des Bundes. In: Schriftenreihe des Deutscher Rats für Landespflege. Nr. 79, 2006, Seiten 48–53. ISSN 0930-5165.
  • Pehnt, Dr. Martin und Büsgen, Uwe, 2005: BUND-Hintergrundpapier. „Laufzeitverlängerungen für AKW – energiepolitisch der Falsch Weg“. Siehe www.bund.net/fileadmin/bundnet/pdfs/atomkraft/20060000_atomkraft_hintergrund_laufzeitverlaengerung.pdf
  • Büsgen, Uwe, 2002: „Grüne Energie. Einstieg in die Solarwirtschaft + Atomausstieg = Arbeitsplätze + sicher Zukunft“. In: Bündnis 90/Die Grünen Friedrichshain-Kreuzberg. X´Hain-Stachel, Nr. 8, 3. Jahrgang, Seite 5.
  • Büsgen, Uwe, 2002: „Nach den Scheinerfolgen der Kohl-Ära. Erfolgreiche Klimapolitik. In: Bündnis 90/Die Grünen Friedrichshain-Kreuzberg. X´Hain-Stachel, Nr. 8, 3. Jahrgang, Seite 5.
  • Büsgen, Uwe und Patrick Graichen, 2001: „Zwischen Konflikt und Kooperation: die Strategie der Umweltverbände“. In: Ökologische Modernisierung. Dokumentation einer Serie in der Frankfurter Rundschau, S. 10–13. Hrsg.: Vereinigung für ökologiasche Wirtschaftsforschung e.V.. Berlin. ISBN 3-9807749-0-2 .
  • Volkens, Annette und Uwe Büsgen, 2001: “Beendigung der isolierten Umweltpolitik durch Umweltintegration.” In: Ökologische Modernisierung. Dokumentation einer Serie in der Frankfurter Rundschau, S. 22–24. Hrsg.: Vereinigung für ökologiasche Wirtschaftsforschung e.V.. Berlin. ISBN 3-9807749-0-2 .
  • Büsgen, Uwe und Patrick Graichen, 2000: „Ökologische Modernisierung, Folge 8. Eine ganz neue Übung: am Rockzipfel der Macht zu hängen. Die Umweltverbände haben die richtige
  • Strategie für rot-grüne Zeiten noch nicht gefunden. Konflikt, aber auch mehr Kooperation nötig. In: Frankfurter Rundschau vom 7.11.2000.
  • Volkens, Annette und Uwe Büsgen, 2000: „Ökologische Modernisierung, Folge 4. Das Berliner Umwelt-Kabinett darf kein grünes Feigenblatt werden. Ökologische Politik muss in allen Ministerien gemacht werden, nicht nur in einem einzgen. ´Rat für Nachhaltigkeit´ soll Ziele entwickeln helfen“. In: Frankfurter Rundschau vom 10.10.2000.
  • Büsgen, Uwe, 1999: “Germany Starts Environmental Tax Reform.” Tech News. Informative Newspaper for the KIST Europe Circle of Friends, Vol. 2, No. 6, 10 June 1999, 6–9.
  •  Büsgen, Uwe, 1998: “Sequencing Batch Reactors.” Tech News. Informative Newspaper for the KIST Europe Circle of Friends, Vol. 1, No. 2, 23 June 1998, 12–14.
  •  Büsgen, Uwe, 1998: “Biofouling: a Serious Problem in Korea and Germany.” Tech News. Informative Newspaper for the KIST Europe Circle of Friends, Vol. 1, No. 1, 19.3.1998, 4–6.